Blathering – 114 – Pest und Cholera

Wir fragen uns, was die Politiker aus Thüringen so machen, was Rechte so treiben, wer AKK nachfolgen könnte. Wir reflektieren Wagners Anstalt, fragen uns, wie viel Geld man für die Ausübung seiner Grundrechte benötigt, und beobachten die Pegelstände in Hamburg. Dann fliegen wir mit Ladegeräten zum Mond, ballern ein paar Drohnen ab, drucken viele schöne Photos, freuen uns auf künstlerische Filme und Spiele, wundern uns erneut über den Dresdner Opfermythos, feiern Geburtstag mit reichlich Torte und bauen was mit kleinen Plastikklötzen.

Übrigens dürft Ihr den KOMPLETTEN Titel dieser Ausgabe auch nach dem neuen LSR zitieren. Das ist doch mal was!

Blathering – 113 – Hufeisenweitwurf

Wir reden dieses Mal über den politischen Vertrauens- und Tabubruch der Lokalpolitiker in Thüringen, die (nicht vorhandende) Glaubwürdigkeit der dazu gehörigen Bundespolitiker und die möglichen Auswirkungen auf zukünftige Wahlen. Wir diskutieren über Dinge, die Präsidenten und Präsidentschaftskandidaten so verbocken, fragen uns, ob es in NRW noch Grenzen für polizeiliches Handeln gibt, zollen einer Oma in Bramfeld Respekt, machen etwas “Watersports” im Schlafzimmer und ziehen digital um.

Blathering – 112 – Macht’s gut, und danke für den Fisch

Wir reden über die offizielle Trennung des UK von der EU, bevor die Scheidungspapiere verhandelt wurden, reden komplett virenfrei über die Immunität von Politikern und deren Kerbholz; wir schauen wenig überrascht, aber doch erschüttert, über den Teich zu Landminenfans und seltsamen Anhörungen. Dann schauen wir mal kurz nach, ob wir in Hamburg nicht auch den einen oder anderen Deppen haben, und sind damit direkt bei der Bürgerschaftswahl. Wir deckeln dann hier gerne Werften statt Mietpreise, basteln was mit Wachs und fragen uns, wie viele Autos unbedingt zusätzlich nach Hamburg kommen sollen. Und wo wir schon mal dabei sind, hat Tobi ein kleines Nachranting zum Thema Elektromobilität bevor wir uns anschauen wie man alte Autos pimpt, die perfekte Schweißnaht macht, wie man sich korrekt für einen Besuch in Bremerhaven einkleidet (was überraschend schwierig ist) und schlürfen ein ganz klein wenig gute und miese Cappuccino-Variationen.

Blathering – 111 – … ist dazu verdammt, sie zu wiederholen

In dieser Ausgabe reden wir über das Auschwitz-Gedenken und das Wiedererstarken der Ideologien, die dazu geführt haben. Wir reden über alte weiße Männer in Hawaii-Hemden, ehemalige SPD-Mitglieder und noch-Minister der CSU. Wir lassen uns vom Wahl-O-Mat helfen, ranten ganz gewaltig über diverse Publikationen und setzen letztendlich unsere Hoffnung in die Zukunft mit einem Tee-trinkenden Kapitän.

Blathering – 110 – Rettet die Wahlen!

Dieses Mal geht es um den Platzbedarf von Meeressäugern, Autos und Pappplakaten. Wir reden über unlustige Verkleidungen, blicken zurück auf die grandiose Arbeit bayrischer Minister, diskutieren über die Organspende, fragen uns wohin mit der ganzen Kohle, bauen große Fahrzeuge, fallen durchs All und warten gespannt auf den Hamburger Wahlkampf.

Blathering – 109 – Wir jagen das Dorf durchs Schwein

Dieses Mal verhaspeln wir uns ein wenig bei Diskussionen über Botox, über Zorn mit Suffix, über Fahrräder, Autos, Flugzeuge, Roller und Zeppeline, schweben mal wieder in den Wolken, spielen virtuell und augmented, schauen nach Retro-Switch-Alternativen und blicken auf die Feuer in Australien sowie die Brandstifter im Nahen Osten.

Blathering – 108 – Der Trumpel im Porzellanladen

In der ersten Ausgabe 2020 reden wir hoffentlich zum letzten Mal über alte Omas, die sich nicht in Hühnerställen aufhalten, bzw. die Reaktionen darauf. Wir analysieren die Reaktionen auf einen Trumpel im globalen Porzellanladen, beobachten die verheerenden Feuer in Australien und lassen die Folgen von Silvester Revue passieren. Wir verabschieden uns von einem Hamburger Original in Uniform und Gummistiefeln, warten SEHR LANGE auf Lego, schauen was das neue Fußballjahr für Überraschungen bringt und ordnen Bramfelder Fußballplätze.

Blathering – 106 – Geschenkt ist noch zu teuer

Für Blathering-Verhältnisse reden wir bei der letzten Aufnahme vor den Feiertagen kurz und knackig über den Hamburger Affenfelsen, prüfen ob Loriot witziger ist als Mario Barth, drucken irgendetwas aus, betrachten Science-Fiction in fast allen Facetten, debakelieren über diverse Dinge der letzten Woche, packen natürlich schon mal einige Geschenke ein und schenken uns selber drei Punkte. Schenken tun wir uns dieses Mal auch das Thema Politik. Wenn auch nicht ganz absichtlich.

Blathering – 105 – Trio Infernal

In dieser Adventsausgabe reden wir in Dreierschritten über Neuigkeiten in der Justiz, dreimal über eine unbedeutende Insel in der Nordsee, schauen dreimal aufs Klima. Dann geht es doch nur einfach über Pflichten und Verbote, über (mindestens) drei Mobilitätsoptionen in Hamburg, vergleichen Äpfel nicht mit Birnen, schauen Action sowie halbwegs Besinnliches und sorgen uns um den Weihnachtsschmuck.